Merinoschaf

Merinoschaf Braun
Merinoschaf Braun

Felle vom Merinoschaf

Die frisch gegerbten Schaffelle vom Merinoschaf (Merinolandschaf) stammen aus Bayern und werden in der EU gegerbt. Da die Felle direkt vom Gerber geliefert werden, können diese noch den typischen Leder-und Gerbgeruch haben. Dieser verfliegt bereits nach kurzer Zeit. Nachhelfen kann man, indem man die Felle ein paar Tage an der frischen Luft auslüften lässt. Der natürliche Geruch nach dem Gerben ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal, da geruchlose Felle oftmals chemisch behandelt werden.

Da es sich um ein Naturprodukt handelt, kann sich jedes Fell von der Farbe (Naturfarbton) und von der Zeichnung unterscheiden. Somit ist jedes Fell ein Einzelstück. Es ist sehr langhaarig, flauschig und kuschlig. Die Felle haben keine kahlen Stellen.

Die Felle vom Merinolandschaf sind noch weicher und flauschiger als Felle vom heimischen Bergschaf. Bei diesen Fellen handelt es um keine Lammfelle.

Durch den natürlichen Lanolingehalt, auch Wollfett genannt, besitzt das Fell einen starken Selbstreinigungseffekt der zugleich schmutzabweisend wirkt.

Farbvarianten

– gesprenkeltes weiß
– braun
– grau-braun und
– braun-weiß

Gerne können Fotos vom aktuellen Bestand zugeschickt werden. Sie können sich das Fell aussuchen, das Ihnen am besten gefällt.
Die Maße betragen zwischen: ca. 110cm x 75cm – 130cm x 85cm. Die Schaffelle eigenen sich ideal als Sattelunterlage für Pferde, als Teppich oder Bettvorleger, als Auflage für die Couch und Sessel. Natürlich kann es auch für weitere Dekorationszwecke verwendet werden.

Durch den natürlichen Lanolingehalt, auch Wollfett genannt, besitzt das Fell einen starken Selbstreinigungseffekt der zugleich schmutzabweisend wirkt.

Auf einen Blick

– Schonende Alaungerbung mit mineralischen Salzen (keine Chromsalze)
– Naturfarbton (ungebleicht und nicht gefärbt)
– Dicke und kuschlige Wollseite
– Wärmt im Winter und kühlt im Sommer
– Tierfreundliche Schaffaltung und Schlachtung

Pflege der Felle
 

Durch die schonende Alaungerbung eignen sich die Felle nur bedingt zum Waschen. Das Wasser wäscht die Mineralsalze aus dem Fell heraus. Dadurch wird das Leder hart und das Haar verfilzt sich. Das Leder kann durch Walzen und Kneten wieder weich werden, aber der ideale Feuchtigkeitsgehalt muss abgewartet werden. Der natürliche Lanolingehalt (Wollwachs) lässt das Fell nicht verschmutzen. Meistens reicht es bereits aus, wenn das Fell an der frischen Luft für 2-3 Tage ausgelüftet wird. Starke Verschmutzungen an der Fellseite können mit etwas Wasser und Seife ausgewaschen werden. Darauf muss geachtet werden, dass die Lederseite nicht durchnässt wird, da diese ansonsten aushärtet. Darüber hinaus eignet sich auch eine Wollbürste, mit der das Fell ausgebürstet werden kann. Eine weitere Möglichkeit ist, das Fell für ca. 15-20 bei niedriger Temperatur im Wäschetrockner zu reinigen. Staubpartikel und Fremdkörper fallen so aus dem Fell heraus.

Gerbung

Die Schaffelle werden mit einer traditionellen und schonenden Alaungerbung (Weißgerbung) gegerbt. Dabei kommen nur natürliche Inhaltsstoffe wie Mineralsalze, Mehl, pflanzliche und tierische Felle zum Einsatz. Es kommen keine Chromsalze und vor allem keine Chrom VI-Salze zum Einsatz.

Versand/Selbstabholung und Bezahlung

Die Felle können gerne in Rosenheim besichtigt und abgeholt werden. Ein Versand ist ebenfalls möglich. Versendet wird mit DPD. Die Versandgebühren betragen pauschal 6,00 Euro.

Gerne können Sie die Felle bei Abholung bar bezahlen. Ich akzeptiere auch Überweisung und Paypal.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Schreiben Sie uns einfach über unser Kontaktformular und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen: Kontaktformular