Rotwild

Rotwild
Rotwild

Rotwildfell (Jägersprache: Rotwilddecke)

Das Rotwild stammt aus einem Wildtiergatter in Bayern, die dort erlegt und weiterverarbeitet werden. Die Rohfelle werden anschließend in einer Gerberei in Deutschland gegerbt (Weichgerbung). Es handelt sich um Winterfelle. Die Hohlhaare sind wesentlich dichter und länger als im Sommer. Man erkennt es an der rot-braunen Zeichnung. Im Sommer ist das Fell rot verfärbt. Die Maße betragen zwischen 120-150cm Länge und 80-100cm Breite. Die Haarlänge beträgt im Winterfell ca. 2-3cm. Auf Grund des Ein- und Ausschusses, können sich im Fell vernähte Löcher befinden. Entstehen solche Löcher, werden diese vom Gerber direkt vernäht. Auf der Fellseite sind sie nicht mehr zu erkennen. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, kann sich jedes Fell von der Farbe (Naturfarbton), Zeichnung und Größe unterscheiden.

Auf einen Blick

– Felle aus Deutschland
– Waidgerechte Bejagung
– Schonende Alaungerbung

Jedes Fell wird per Hand gerändert.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Schreiben Sie uns einfach über unser Kontaktformular und wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen: Kontaktformular